2021 Mitgliederversammlung

August 16, 2021
Der Verein

Mitglieder-Jahreshauptversammlung 2021

Zweimal musste der Vorstand wegen der Pandemie den Termin verschieben, und statt wie geplant im Reginozentrum, wurde eine Jahreshauptversammlung erstmals in der Vereinsgeschichte als Videokonferenz durchgeführt.

In seiner ersten Mitgliederversammlung in seiner Eigenschaft als 1.Vorsitzender begrüßte Hans-Peter Dinser 35 Teilnehmer. Nach der einstimmigen Wahl von Astrid Jentscheck als Versammlungsleiterin standen die Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung.

Trotz schwierigem Jahr viel geleistet
Der 1.Vorsitzende präsentierte einen Rückblick über die geleistete Vorstandsarbeit im vergangenen Jahr. So konnten trotz der schwierigen Situation alle geplanten Turniere ausgeführt und die Bewirtung in Eigenregie geleistet werden. Immer unter Beachtung der Corona-Regeln. Leider ließ sich allerdings die Absage des  traditionellen Abschlussfestes im September nicht verhindern.

Mit der finanziellen Situation ist die Vereinsführung zufrieden, obwohl eine größere Summe für die Verschönerung der Außenfassade und des Giebels des Klubhauses investiert wurde. Dennoch, so H.P. Dinser, sei man auch finanziell gut über die Runden gekommen. Bei dieser Gelegenheit dankte er auch den vielen Sponsoren für deren Engagement.

H.P. Dinser zeigte viele neue Ideen auf, deren Umsetzung durch neu gegründete Kompetenzteams zu prüfen gilt. Ziel ist es, den Verein für die Zukunft vorzubereiten, Die Mitglieder wurden aufgefordert, sich hier mit eigenen Ideen aktiv einzubringen.

Corona im Tennis-Alltag
Doreen Stüwe, 2.Vorsitzende, veranschaulichte die Wichtigkeit der Beachtung der Corona-Regeln, kritisierte aber auch die anfängliche „Lockerheit“ mancher Mitglieder. D. Stüwe bekräftige, dass der Vorstand ständig mit dem Ordnungsamt in Verbindung steht um die jeweils aktuellen Corona-Regeln für den Verein in Erfahrung zu bringen.

Finanzen - Mitgliederentwicklung
Gerhard Bullinger, Leiter Finanzen, präsentierte den Kassenbericht und erläuterte Ausgaben und Einnahmen anschaulich und verständlich. Die Aussage von seinem Vorredner zur erfreulichen Finanzlage bestätigte G. Bullinger. Auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen ging er ebenfalls ein. Generell ist die Anzahl der Mitgliederzahl einigermaßen konstant. Am 1.Januar d.J. wurden 201 Mitglieder gezählt. Nachdenklich macht die Tatsache, dass in der Altersgruppe 27–40 Jahre  auffallend wenige Mitglieder im Verein angemeldet sind.

Presse und Sponsoren
Ein Überblick über die Öffentlichkeitsarbeit und Ergebnis der Sponsoren- Einnahmen vermittelte Roger Jentscheck. Die Einnahmen (Werbung und Geldspenden) sind seit Jahren konstant, weshalb R. Jentscheck die Mitglieder auch bat, die Sponsoren bei jeder passenden Gelegenheit  zu berücksichtigen.

Sportliche Events
Sportwart Mario Böhmer freute sich, dass im ersten Pandemiejahr alle sportlichen Veranstaltungen durchgeführt werden konnten. Allerdings stellte die Austragung der Medenrunde als „light-Wettbewerb“ einen kleinen Wermutstropfen dar. Die Klubmeisterschaft, zwei LK-Turniere und ein Mixed Doppel-Just-for-fun-Turnier wurden erfolgreich durchgeführt. Der Sportwart zeigte sich erleichtert, dass in der aktuellen Saison elf Mannschaften für  eine „normale“ (zwar verspätete) Medenrunde gemeldet sind und wohl alle geplanten sportlichen Events stattfinden können.

Jugendwartin: letzte Berichterstattung
Die aus persönlichen Gründen scheidende Jugendwartin Annika Hansch zeigte sich ebenfalls zufrieden über die Saison 2020, obwohl einige pandemiebedingte Hürden zu bewältigen waren. Aufgrund der sich oftmals geänderten Corona-Regeln musste immer wieder für die 45 Kinder und Jugendlichen der Trainingsplan angepasst werden. Gefreut hat sich A. Hansch, dass von ursprünglich 7 Mannschaften immerhin doch noch 4 Mannschaften die Medenrunde spielen konnten. Die (Ex)-Jugendwartin bedankte sich für das Vertrauen in den letzten 2 Jahren und wünschte Nachfolgerin Nadja Dietsche viel Erfolg.

Saubere Buchführung entlastet Vorstand
Auf der Tagesordnung stand anschließend der Bericht der Rechnungsprüfer Susanne Zahn und Vladimir Sram. Dem Leiter Finanzen wurde eine akkurate Buchführung, an der es nichts zu beanstanden gab, attestiert. Alle Belege werden korrekt und übersichtlich aufbewahrt.
Folglich erfolgte der Antrag für die Entlastung des Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig folgte.

Die Neue im Vorstand
Als Nachfolgerin von Annika Hansch wurde ohne Gegenkandidat /in Nadja Dietsche einstimmig als Jugendwartin bestätigt. Seit April hatte die Sozialpädagogin und Sportwissenschaftlerin bereits kommissarisch dieses Amt ausgeführt.  Ziel der Sportbegeisterten ist es, dass die Kinder und Jugendlichen des TK Altrip weiterhin unter guten Bedingungen den Tennissport ausüben und trainieren können und einen gesunden Ehrgeiz entwickeln.

... und Verabschiedung
Hans-Peter Dinser bedankte sich anschließend bei den aus dem Vorstand ausscheidenden Annika Hansch und Matthias Jacobi für die wertvolle geleistete Arbeit für den Verein. (sh. auch Heft Nr. 34 / April 2021, Seiten 24 + 25)

Nach anschließenden allgemeinen Informationen und wenige Fragen, die beantwortet wurden, konnte die Versammlungsleiterin Astrid Jentscheck die Mitgliederversammlung 2021 offiziell um 21.15 Uhr beenden.

Roger Jentscheck

Roger Jentscheck

Pressewart und Sponsoring

Ehrenmitglied

roger.jentscheck@tennisklub-altrip.de

Related Posts

Unsere Sponsoren